RAHMENPROGRAMM I

 

 

Dienstag, 4. Juni 2019, 19:00 Uhr
Goldener Saal

 

Die arrangierte Schönheit

Die Fotografin Yva
(Else Neuländer-Simon)


Vortrag von Marion Beckers und Elisabeth Moortgat
Moderation: Dr. Simone Ladwig-Winters

Die Fotografie entwickelte sich in der Weimarer Republik zu einem wichtigen Medium. Neue Techniken, wie die Durchsetzung des Kleinbildfilms, der die schwer zu handhabenden Glasplatten ablöste, und neue Vervielfältigungsmethoden, wie der Offsetdruck, sorgten für die rasante Verbreitung der Fotografie. Eine Sparte, in der gerade auch junge Frauen ein offenes Betätigungsfeld fanden, da sie sich hier nicht gegenüber bereits etablierten männlichen Kollegen behaupten mussten.

Else Neuländer-Simon wurde mit ihrem Ehemann 1942 in das Vernichtungslager Sobibor verschleppt und – vermutlich dort – ermordet.


Die Veranstaltung stellt Yvas Wirken und ihren Lebensweg in den Mittelpunkt. Dabei nehmen die Kulturwissenschaftlerinnen Marion Beckers und Elisabeth Moortgat eine Einordnung ihres Schaffens vor. Gleichzeitig wird das neue biografische Album zu Yva präsentiert.

 

 ___*___

 

 

 

Lesung und Gespräch

mit der Zeitzeugin

Rahel R. Mann (Jg. 1937)

 

Mo., 3. Juni 2019

17:30 Uhr 

in der Ausstellung

 

 

Foto H. Jerabek 2017

 

 

Seit März 2014 liest Rahel Mann an jedem ersten Montag des Monats aus dem Buch "UNS KRIEGT IHR NICHT" von Tina Hüttl. Dabei ist es ihr wichtig, nach dem Lesungsteil immer wieder auf die individuellen Fragen der Anwesenden einzugehen.

Rahel Mann hat als Kind versteckt in Berlin überlebt: bei wechselnden Familien und zuletzt in einem Kellerraum in Schöneberg, versorgt von einer Hauswartsfrau. Im Zentrum steht die Frage, wie sie diese Erfahrungen verarbeitet hat und heute als Medizinerin, Psychotherapeutin und Lyrikerin mit ihnen umgeht.

 

Der nächste Termin für die Lesung:

1. Juli 2019

5. August 2019